Fischer von Erlach


Fischer von Erlach
Fịscher von Ẹrlach,
 
1) Johann Bernhard, geadelt 1696, österreichischer Baumeister, * Graz 20. 7. 1656, ✝ Wien 5. 4. 1723, Vater von 2); Begründer der spätbarocken deutschen Baukunst. Ausgebildet zwischen 1670 oder 1674 und 1686 in Rom; von 1693 an stand er im Dienst des Erzbischofs von Salzburg. Nach dem Regierungsantritt Kaiser Josephs I. (1705) wurde ihm die Oberaufsicht über alle kaiserlichen Bauten übertragen. Während seine frühen Schloss- und Gartengebäude von der Auseinandersetzung mit dem italienischen Hochbarock (G. L. Bernini, F. Borromini) bestimmt sind, griff er in seinem ersten Entwurf für das Schloss Schönbrunn (wohl um 1688), das Versailles überbieten sollte, erstmals auch französische Stiltendenzen auf, die er dann in seinen Salzburger Kirchenbauten, v. a. der Kollegienkirche (1696-1707), weiter ausbildete. Unter Steigerung aller künstlerischer Mittel entwickelte er bewegte, einander durchdringende Baukörper, deren Raumkonzeption vielfach vom Oval ausgeht. Die strenge Geschlossenheit des Palais Trautson in Wien (1710-12) leitete über zu seinem Hauptwerk, der 1716 begonnenen Karlskirche, dem Sinnbild des Heiligen Römischen Reiches, und der 1723 begonnenen Hofbibliothek (beide von seinem Sohn vollendet). - Im »Entwurf einer Historischen Architektur« fasste er Rekonstruktionen berühmter Bauten zusammen und schuf damit die erste universale Architekturgeschichte (1721 veröffentlicht).
 
Weitere Werke: Schloss Frain, Südmähren (1688-95; Schlosskapelle 1698-1700); Hochaltar der Katharinenkirche und des Mausoleums, Graz (1695-97); Dreifaltigkeitskirche, Salzburg (1694-1702); Ursulinenkirche Salzburg (1699-1705); Hochaltar der Franziskanerkirche, Salzburg (1709/10); Winterpalais des Prinzen Eugen von Savoyen, Wien (1695-97, heute Finanzministerium); Schloss Schönbrunn, Wien (1696-1711; später verändert); Palais Batthyány-Schönborn, Wien (1699-1706); Palais der Böhmischen Hofkanzlei, Wien (1708-14); Palais Clam-Gallas, Prag (1713-19).
 
 
H. Aurenhammer: J. B. F. v. E. (London 1973);
 H. Sedlmayr: J. B. F. v. E. (Wien 21976);
 H. Lorenz: J. B. F. v. E. (Zürich 1992);
 
F. v. E. u. die Wiener Barocktradition, hg. v. F. Polleroß (Wien 1995).
 
 2) Joseph Emanuel Freiherr von (seit 1735), österreichischer Baumeister, * Wien 12. 9. 1693, ✝ ebenda 29. 6. 1742, Sohn von 1); wurde 1722 Hofarchitekt in Wien, wo er Bauten seines Vaters vollendete. Seine eigenen Werke wie der Reichskanzleitrakt (1726-30) und die Winterreitschule (1729-35) der Wiener Hofburg nähern sich dem französischen Klassizismus.
 
 
T. Zacharias: J. E. F. von E. (Wien 1960).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • FISCHER VON ERLACH (J. B.) — FISCHER VON ERLACH JOHANN BERNHARD (1656 1723) Salué de son vivant même comme l’artiste en qui s’incarnait la renaissance de l’art allemand, Fischer von Erlach reste le grand architecte de la Vienne triomphante, au tournant des XVIIe et XVIIIe… …   Encyclopédie Universelle

  • Fischer von Erlach — ist der Familienname folgender Personen: Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656–1723), österreichischer Architekt Joseph Emanuel Fischer von Erlach (1693–1742), österreichischer Architekt Diese Seite ist eine Begriffskl …   Deutsch Wikipedia

  • Fischer von Erlach — Fischer von Erlach, Johann Bernhard, Architekt, geb. im Juli 1656 in Graz, gest. 5. April 1723 in Wien, bildete sich in Rom und schloß sich hier der Richtung Berninis an. In die Heimat zurückgekehrt, war er anfangs in Graz, seit 1687 in Wien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fischer von Erlach — Fischer von Erlach, Joh. Bernhard, berühmter Baumeister, geb. zu Wien 1650, gest. 1724, bildete sich in Rom nach dem damals verdorbenen Geschmack. Nach Wien zurückgekehrt legte er 1696 den ersten Grund zum Schloß Schönbrunn, und unternahm hierauf …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fischer von Erlach — (Johann Bernhard) (1656 1723) architecte autrichien. Baroque (égl. de la Trinité à Salzbourg, 1694 1702), il évolua vers le classicisme: égl. St Charles Borromée à Vienne (1716 1737) …   Encyclopédie Universelle

  • Fischer von Erlach — Johann Bernhard Fischer von Erlach Statue de Johann Bernhard Fischer von Erlach Johann Bernhard Fischer von Erlach est un architecte et sculpteur autrichien. Il est né à Graz le 20 juillet 1656 et est mort le 5 avril …   Wikipédia en Français

  • Fischer von Erlach — Fị|scher von Ẹr|lach (österreichischer Barockbaumeister) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Fischer von Erlach — /fish euhrdd feuhn erdd lahkh/ Johann Bernhard /yaw hahn berddn hahrddt/, 1656 1723, Austrian architect. * * * …   Universalium

  • Fischer von Erlach — /ˌfɪʃə fɒn ˈɛəlak/ (say .fishuh fon airlahk) noun Johann Bernhard /ˈjoʊhan ˈbɛənhat/ (say yohhahn bairnhaht), 1656–1723, Austrian baroque architect …   Australian English dictionary

  • Fischer von Erlach — /fish euhrdd feuhn erdd lahkh/ Johann Bernhard /yaw hahn berddn hahrddt/, 1656 1723, Austrian architect …   Useful english dictionary